Hochzeit Tipps & Tricks

10 Tipps für eine entspannte Hochzeitsplanung

*Werbung wegen Seitennennung/Verlinkung

Ja, ich will – Los geht´s….
Der Antrag kam schnell – meine Antwort noch schneller. Am allerliebsten wollte ich sofort mit der Planung loslegen. Weil ich wirklich so übermütig war, habe ich jetzt einiges Zuhause, dass ich niemals für unsere Hochzeit nutzen werde.

Mein kostspieliger Fehler
Ohne die Jahreszeit oder den Ort unseres Standesamtes zu wissen habe ich ein Kleid gekauft. Dieses kurze Kleid mit kurzen Spitzenärmeln ist zwar immer noch wunderschön, aber für meine Winterhochzeit so gar nicht geeignet. Ich werde es wohl einfärben. Trotzdem schade ums Geld.

Ich glaube, es sei jeder Frau und jedem Mann verziehen solche unnötigen Käufe zu tätigen. Es ist eben auch einfach zu schön das Ganze. So wirkliche Fehler gibt es ja definitiv nicht! Nur muss nicht immer alles sofort sein. Diese Erkenntnisse nehme ich für die Planung unserer freien Trauung mit.

Meine Tipps um die Planung deiner Traumhochzeit entspannt anzugehen:

  • mein bester Freund: Pinterest*. Hier habe ich unendlich viele Ideen und Inspirationen her.
  • besuche Hochzeitsmessen. Mal unabhängig davon wie du heiraten willst – hier siehst du immer alle Neuheiten und hast schon mal ein Gesicht zu einem Dienstleister gesehen.
  • Familie/Freunde/Kollegen. Ja, hier wird sich gerne mal eingemischt. In meinem Fall aber nie negativ. Ganz im Gegenteil – da kommen Ideen an das Tageslicht, da denkst du in deinem Planungswahn schon gar nicht mehr dran!
  • Foren, Blogeinträge und Co. sind Gold wert.
  • Gruppen auf Facebook*. Hier tummeln sich jede Menge Bräute, Gleichgesinnte und auch Dienstleister. Ich habe hier meine Fotografin gefunden.
  • Unübertroffen: Geh den direkten Weg. Frag deine Fragen deinem zuständigen Standesamt und geh was das Budget angeht direkt zu dem jeweiligen Dienstleister. Hier hilft das Internet nicht. Es macht dich eher nur verrückt.
  • Sei nicht zu voreilig – auch wenn es schwerfällt!
  • Leg dir eine Kiste und einen Ordner zu. Hier kommen alle Prospekte, Ideen und alles andere rein. Spätestens nach der ersten Hochzeitsmesse wirst du das brauchen!
  • Führe Checklisten und ein Ideen-Heft.
  • Die absolute Regel Nummer 1 und die Notiz an mich selbst: Bleib ruhig Brautzilla! Unterm Strich ist es ja doch „nur“ eine Hochzeit. Du machst das schon richtig. Stress dich nicht so sehr und versuche auch schon die ganze Planung zu genießen.

Viel Spaß beim Planen!

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.